logo PG Marktsteinach

Unsere beiden Pfarrbüros, Marktsteinach und Schonungen, sind seit Anfang Juli 2020 wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Damit dies möglich ist, wurde in den Räumlichkeiten jeweils eigene Hygienekonzepte entwickelt und umgesetzt.

....so lesen wir seit einigen Wochen am Gartenzaum des Kath. Kindergartens St. Godehard in Forst. Sei seit fast vier Monaten findet unter besonderen Umständen der Kindergartenalltag in allen unseren Tageseinrichtungen statt. Anfangs mit sehr wenigen Kindern, schrittweise steigernd und seit einigen Tagen für alle Kinder zugänglich wird auf hohem pädagoischem Niveau hervorragende Beziehungsgestaltung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geleistet.

Wir winken euch zu - das soll eine Brücke sein zwischen Kindern, Eltern, Trägern und Fachpersonal. Es winken uns Hände zu, welche darauf warten, dass wieder Begegnung, Austausch und soziales Miteinander in gewohnter Weise stattfinden kann.

Wir danken allen, die in den letzten Wochen Verständnis für die aktuelle Situation gezeigt haben und die ungewöhnliche Zeit mitgetragen haben. Danken möchten aber auch all jenen, denen es viel Kraft und Aufopferung gefordert hat, die vergangene Zeit zu meistern.

Diakon Frank Menig

 

Am Samstag, 7. März 2020 trafen sich ca. 40 Kinder im Grundschulalter zum diesjährigen Kindebibeltag. Die PERLEN DES GLAUBENS standen im Mittelpunkt des Tages. Als Opener stand zu Beginn ein Kindergottesdienst in der St. Georg Kirche.

Die Monate Mai und Juni war in diesem Jahr liturgisch vor allem davon geprägt, dass aufgrund der aktuellen Situation Gottesdienst unter freiem Himmel stattfinden konnten. In allen unseren neun Pfarrgemeinden konnten Wortgottesfeiern feierlich gestaltet werden. In Schonungen wurden auf dem Marktplatz vor dem Rathaus Maiandachten gefeiert.

Im Schonunger Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt können, trotzt der aktuellen Pandemie, Gottesdienst in regelmäßigen Abständen angeboten werden. Die Seniorinnen und Senioren feiern aus einem sicheren Abstand über dem Balkon des ersten und zweiten Obergeschosses heraus den Wortgottesdienst, welchen Diakon Kirchner vorsteht, mit.

Seit der Gründung des Eine-Welt-Kreises in der Pfarreiengemeinschaft Marktsteinach am 1. Januar 2008 unter der Leitung von Frau Gabriele Kaiser konnten einige Projekte unterstützt werden.

Es wurden am 1. Oktober 2010 erstmals 1800 Euro zur Errichtung eines Bewegungs-bades für Menschen mit körperlicher Einschränkung an die Diözese Dorados nach Brasilien an Generalvikar Alberto Wiese übergeben.

Über die Jahre hinweg konnte immer wieder verschiedene Spenden an Ordensgeistliche für Ihre Tätigkeit in der Mission übermittelt werden. Zuletzt erhielt Pater Sebastian Dumont vom Orden MISSIONARE DIENER DER ARMEN eine Spende über 100 Euro für die Arbeit seines Ordens an den Armen.

Beim Besuch unserer Partnerdiözese Mbinga in Tansania im Herbst 2017 unter der Leitung von Diakon Frank Menig und einigen Pfarrgemeindemitgliedern besuchten wir zahlreiche Einrichtung der tansanischen Kirche. Neben einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung, eines Kindertagesstätte für Waisenkinder, einem noch im Bau befindlichen Kindergarten, einer Krankenstation und einem Krankenhaus, sowie der vinzentinischen Hauswirtschaftsschule, hatten wir Kontakt zu Kinder mit Albinismus.

Traditionell gilt der Mai als "Marienmonat". Die Gottesmutter Maria wird in diesem Monat etwa als 'Marienkönigin' und als erste und schönste Blüte der Erlösung, als 'Frühling des Heils', verehrt. In sämtlichen Pfarrgemeinden unserer beiden Pfarreiengemeinschaften konnte im Freien, meist bei herrlichem Sonnenschein, Maiandachten unter Einhaltung der Sicherheitsauflagen, gefeiert werden.

In diesem Jahr ist vieles anderes! Gottesdienste fanden lange Zeit nicht statt und auch die Erstkommunionen mussten verschoben werden. Des Weiteren entfiel der alljährliche MINISTRANTENGOTTESDIENST für unsere Pfarreien. Umso mehr freut es uns, dass sich von den diesjährigen Kommunionkindern insgesamt 11 Kinder zum Ministrantendienst bereit erklärt haben.

Für ältere und kranke Mitchristen bieten wir in allen unseren Gemeinden die Möglichkeit der Haus- bzw. Krankenkommunion an. Einmal pro Monat findet der Besuch statt. In den Monaten Februar (Blasiussegen), Mai (Marienmonat), September (Erntedank) und Dezember (Advent) werden Sie von einem Priester oder Diakon besucht.

Einen ganzen Karton, nein - nicht mit Äpfeln, sondern mit gehäckelten bunten Schmetterlingen konnte Diakon Kirchner (Regionalalten-heimseelsorger) am Gründonnerstag (9.4.) Herrn Neubauer (Einrichtungsleiter) und Frau Paulus (Betreuungsleiterin) für die Bewohnerinnen und Bewohner des Schonunger Seniorenzentrums überreichen.

Nachdem der Gesetzgeber für Kindertageseinrichtungen ein Betreuungsverbot aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Lage erlassen hat, sind so gut wie keine Kinder in unseren Einrichtungen. In "Notgruppen" werden einzelne Kinder, denen es erlaubt ist die Einrichtung aufzusuchen, von den Pädagoginnen und Pädagogen betreut.

Einkaufsbus für Senioren

Unsere Einkaufsfahrten für Senioren dürfen derzeit leider nicht durchgeführt werden.
Sie können aber gerne unseren Einkaufsservice in Anspruch nehmen, auch wenn sie bisher noch nicht zu unseren Fahrgästen gehören.
Unser Einkaufsteam hat sich der Gruppe „Helft mit Helfen“ angeschlossen. Alle Infos dazu finden Sie im Gemeindeblatt.

Kontakte:
Jürgen Geist       Tel. 0171/ 5203963     //  Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder
Isolde Hümpfer  Tel. 0160/ 96370782  //   Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Community – Masken

Ehrenamtliche Malteser und Freunde aus der Großgemeinde Schonungen haben
1000 Community-Masken genäht und an Heime, Arztpraxen oder Therapeutische Einrichtungen verteilt.
An dieser Stelle ein herzliches „Vergelt ´s Gott“ an über 40 fleißige Näherinnen und Näher. Ihr seid einfach spitze!
Die Masken sind weiß, doppelt genäht, mit einer Tasche zum zusätzlichen Einlegen eines Filters und kochfest. Diese Masken sind keine Medizinprodukte! Sie dienen zum Schutz Ihres Umfeldes, nicht aber zu Ihrem eigenen Schutz vor einer möglichen Infektion.

Wer noch Masken braucht, auch Privatpersonen, wendet sich bitte an
Hanne Margraf   Tel. 0151/ 75093527   //   Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir bringen Ihnen die gewünschten Masken incl. Gebrauchstipps gerne vorbei.

Einsätze der „Helfer vor Ort“ (HvO)

Derzeit sind die Einsätze der „Helfer vor Ort“ leider untersagt. Sie werden daher nicht mehr von der Einsatz – Leitstelle alarmiert.


Besuchsdienst per Telefon

Einsam, allein und vergessen soll sich niemand in unserer Großgemeinde fühlen!
Besuchen dürfen wir Sie während der Corona – Krise zwar nicht, aber wenn Sie sich überein gutes Gespräch mit freundlichen Ehrenamtlichen aus dem Malteser Ortsverband Abersfeld freuen, geben Sie, oder auch Ihre Angehörigen, uns einfach Bescheid:

Erstkontakt:
Isolde Hümpfer   Tel. 0160/ 96370782   // Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nehmen uns Zeit für Sie und freuen uns auf viele, nette Gespräche!

Bitte bleiben sie gesund!
Ihre Malteser Abersfeld

 

­