logo PG Marktsteinach

„Schön, dass ihr immer da seid, Vergelt´s Gott dafür“. Mit diesen Worten dankte Pfarrer Andreas Heck Hildegard Schleyer, Egbert Barthel, Herbert Helbig und Helmut Bedenk für ihr Jahrzehnte währendes Engagement für die Pfarrei Waldsachsen. Im Festgottesdienst zur Feier des Kirchenpatroziniums Sankt Laurentius am vergangenen Sonntag überreichte er ihnen Dankurkunden des Bischofs.

In seinen Dank an die vier Geehrten schloss Pfarrer Andreas Heck alle Pfarreimitglieder ein, die in irgendeiner Weise aktiv oder durch Gebet für die Kirchengemeinde Sorge tragen. Der Gottesdienst wurde musikalisch von den Musikfreunden Waldsachsen unter Leitung von Leo Keicher gestaltet.

Die Verkündigung des Glaubens, die Feier der Liturgie, die praktizierte Nächstenliebe und die Gemeinschaft der Glaubenden seien, so Diakon Frank Menig in der Laudatio, wichtige Wesensmerkmale der Kirche. „Damit sich diese in der Pfarrgemeinde entfalten können, muss eine Vielzahl von Gläubigen sich bereit erklären Verantwortung in der Gestaltung des Pfarrgemeindelebens zu übernehmen“, betonte er. So gestalten die Mitglieder des Pfarrgemeinderates das Kirchenjahr verantwortlich und setzen sich für die Belange der Menschen vor Ort ein. Den Mitgliedern der Kirchenverwaltung obliegt die wirtschaftliche Verantwortung einer Kirchenstiftung. Sie kümmern sich vornehmlich um Liegenschaften und planen deren finanziellen Haushalt.

Für die Feier von Gottesdiensten, der im Leben einer Pfarrgemeinde eine zentrale Bedeutung zukommt, wirken viele Dienste ineinander. Frank Menig listete Mesnerdienst, Organistendienst, Ministrantendienst, Lektoren- und Kantorendienst, Kommunionhelferdienstdienst, Blumenschmückdienst und Reinigungsdienst auf.

Mit einer Dankurkunde ausgezeichnet wurde Hildegard Schleyer (25 Jahre Mitglied im Pfarrgemeinderat), Helmut Bedenk (30 Jahre Mitglied der Kirchenverwaltung), Heribert Helbig (50 Jahre Mitglied im Pfarrgemeinderat) und Egbert Barthel (65 Jahre Organist).

Text und Foto
Frau Steger-Frühwacht

­