logo PG Marktsteinach

Es ist Tradition in Abersfeld, dass die Kommunionkinder am Tag nach dem Weißen Sonntag mit ihren Eltern einen Baum zur Erinnerung an das Fest der Ersten Heiligen Kommunion pflanzen.

Dieses Jahr fiel die Wahl auf den Baum des Jahres: rotlaubige Buche (fagus sylvatica purpurea). Die Blutbuche zählt zu den imposantesten Laubbäumen in Mitteleuropa, was nicht nur an ihrer Wuchshöhe, sondern auch an ihrer wunderschönen Blattfärbung liegt. Zudem ist sie ein anspruchsloser Baum, der fast überall wächst. Die Blutbuche wurde auf dem Zeltplatz der DJK Abersfeld mit fachmännischer Unterstützung von Garten- und Landschaftsbau Christian Müller aus Gochsheim gepflanzt. Die Kosten übernahmen die sieben Familien der Kommunionkinder, dazu kam eine Spende von Christian Müller, sowie vom Verein für Gartenbau und Landespflege Abersfeld. Diakon Frank Menig segnete den Baum und erbat Gottes Schutz für die Kommunionkinder und deren Familien.

Text und Foto Christine Perschke

­