logo PG Marktsteinach

Nach einer Wort-Gottes-Feier, die Diakon Dr. Michael Wahler in der Pfarrkirche St. Georg Schonungen zelebriert hat und bei der die „Missa in tempore pandemiae“ („Messe in Zeiten der Pandemie“) erstmals aufgeführt wurde, fand im Pfarrheim Schonungen die Mitgliederversammlung statt.

Der 2. Vorsitzende Horst Fambach begrüßte die Delegierten und die anwesenden Mitarbeiterinnen sowie als Gast den Geschäftsführer des Kreiscaritasverbandes Schweinfurt Frank Kupfer-Mauder. Nach Genehmigung des Protokolls berichtete der 2. Vorsitzende über die Jahre 2019 und 2020, wobei er folgende Ereignisse heraushob: der Umzug in die neuen Räume in der Bachstraße 3a und deren Eröffnung, die Feier des 40-jährigen Bestehens im September 2019, die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der überraschende Tod der 1. Vorsitzenden Johanna Niklaus. Die Pflegedienstleitung Heike Nebes erstattete ihren Bericht und wies u.a. darauf hin, dass die Sozialstation erstmals zwei Ausbildungsplätze zur Pflege- fachkraft geschaffen hat. Die Kassenberichte für 2019 und 2020 ergaben keine Beanstan- dungen, so dass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Dr. Michael Wahler/2. Vorsitzender Horst Fambach/Schriftführer: Stefan Ro0kopf/Kassiererin: Karina Schäfer.

Der neugewählte 1. Vorsitzende Dr. Wahler skizzierte die Aufgaben der Sozialstation in den nächsten Jahren und stellte diese in die politischen Rahmenbedingungen wie den Mangel an Pflegefachkräften, die überbordenden Dokumentationspflichten, das Nein der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes zu einem Tarifvertrag und die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur häuslichen Pflege durch meist osteuropäische Pflegekräfte. Er kündigte an, zu den Folgen der Corona-Pandemie für die Pflege vor Ort eine Veranstaltung im Pastoralen Raum „Liborius Wagner. Kath. Kirche im Schweinfurter Oberland“, der mit dem Gebiet der Sozialstation identisch ist, durchzuführen.

Dr. Wahler

­